AGBs

Geschrieben von Rudi am . Veröffentlicht in Uncategorised

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

 

1. Eine Kursanmeldung ist nur telefonisch oder mittels Internetformular unter www.motorbootschule.com möglich. Mit Anmeldung erhält der Kunde eine Rechnung per Post oder E-Mail zugesandt.Mit Bezahlung der Rechnung werden dieses Geschäftsbedingungen anerkannt.

 

2. Sollte ein Theoriekurs eine Mindestteilnehmerzahl von sechs Personen nicht erreichen, behält sich die Motorbootschule vor, den Kurs nicht durchzuführen. In diesem Fall werden die Teilnehmer mindestens eine Woche vorher benachrichtigt.

3. Wird ein Theoriekurs durch den Kunden storniert ist grundsätzlich eine Stornogebühr von 30,00 € fällig. Wird ein Theoriekurs durch den Kunden innerhalb zwei Wochen vor Kursbeginn storniert, sind 100,00 € Stornogebühr fällig. Wird ein Theoriekurs weniger als sieben Tagen vor Kursbeginn storniert, ist die gesamte Kursgebühr zu bezahlen. Die Kursgebühr oder Teile davon werden nicht erstattet. Nimmt der Kunde nicht am Kurs teil, ohne sich abzumelden, werden die gesamten Kursgebühren fällig.

4. Der Kursteilnehmer kann frei zwischen den angebotenen praktischen Übungsstunden wählen. Ein Anspruch auf bestimmte Termine gibt es nicht.

5. Alle Prüfungen werden durch die Motorbootschule oder ihre Beauftragten bei den zuständigen Prüfungskommissionen angemeldet und von diesen in eigener Verantwortung durchgeführt. Für ausfallende Prüfungen oder verschobene Prüfungen kann die Motorbootschule keine Haftung übernehmen. Eine Minderung der Kursgebühr ist in diesem Fall nicht möglich.

6. Bleibt der Kursteilnehmer den angemeldeten praktischen Übungsstunden unentschuldigt fern, ist eine Gebühr von 60,00 € je Termin fällig. Diese Gebühr muss entrichtet werden, bevor der Kursteilnehmer weiter am praktischen Unterricht teilnimmt. Ein Fernbleiben sollte mindestens drei Tage vor dem Termin bekannt gegeben werden.

7. Skipper und Ausbilder sind in allen ausbildungsrelevanten und insbesondere seemännischen Belangen gegenüber Kursteilnehmern weisungsbefugt. Werden solche Weisungen nicht befolgt, kann dies zu einem Ausschluss aus dem Kurs führen.

8. Die Motorboote sind als gewerbliche Ausbildungsboote haftpflichtversichert. Werden durch den Kursteilnehmer vorsätzlich oder grob fahrlässig Schäden verursacht, haftet dieser selbst und muss die Schäden ersetzen.

9. Der Kursteilnehmer erklärt, dass er mindestens 15 Minuten in freiem Wasser schwimmen kann und nicht an ansteckenden Krankheiten leidet.

10. Alle von der Motorbootschule erhobenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.